Die Königlich Thailändische Botschaft in Berlin gestaltet den Thai Pavillon auf der Grünen Woche 2024, um die thailändische Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie zu präsentieren.

Die Königlich Thailändische Botschaft in Berlin gestaltet den Thai Pavillon auf der Grünen Woche 2024, um die thailändische Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie zu präsentieren.

วันที่นำเข้าข้อมูล 31 Jan. 2024

วันที่ปรับปรุงข้อมูล 31 Jan. 2024

| 229 view

Am 19. Januar 2024 eröffnete General Kampanat Ruddit, Hofrat und Generalsekretär der Royal Project Foundation, den Thai-Pavillon "Thailand Marktplatz" in Halle 18 auf der Grünen Woche 2024, die vom 19. bis 28. Januar 2024 auf dem Messegelände Berlin stattfand. Zu diesem Anlass informierte der Botschafter des Königreichs Thailand, S.E. Herr Nadhavathna Krishnamra den Ehrengast über die Grüne Woche. An der Eröffnung nahmen zahlreiche Gäste teil, unter anderem der Minister für Landwirtschaft und Genossenschaften, Kapitän Thammanat Phromphao, und seine Delegation.

Ziel des Thai-Pavillons war es, die Stärken und das Potenzial der landwirtschaftlichen Produkte und Lebensmittelindustrie zu präsentieren, einschließlich thailändischer Lebensmittelinnovationen, unter dem Leitthema "Ein nachhaltiger und innovativer Markt für Menschen und Gemeinschaft". Dabei lag der Fokus darauf, Lebensmittelprodukte und -innovationen zu fördern sowie Möglichkeiten und Netzwerke zur Erweiterung des Marktes für landwirtschaftliche Produkte in Deutschland und der Europäischen Union zu schaffen.

Im Thai Pavillon wurden umweltfreundliche Produkte aus königlichen Projekten ausgestellt, wie knusprige Shiitake-Pilze von der Royal Project Foundation, kross gebackene Bananen und getrocknete Bananen von Phufa, Kokosblütennektar von Pat Pat oder Kapselkaffee von Doi Tung. Zusätzlich wurden Wellness- und Schönheitsprodukte thailändischer Unternehmen präsentiert, die aus natürlichen, thailändischen Zutaten wie Kokosnuss, Kaffirlimetten und verschiedenen Kräutern hergestellt wurden. Darunter fielen Shampoos, Zahnpasta, Kosmetika und Wellnessprodukte. Auch Future Food von der National Intelligence Agency (NIA), gefrorenes Fruchteis und Vorspeisen von Thai-Park-Betreibern wurden angeboten. Zudem gab es zahlreiche Veranstaltungen wie Kochvorführungen von Frau Dalat Kampu Na Ayutthaya, der Chefköchin und Besitzerin eines mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Thai-Restaurants in Berlin (Kin Dee) oder Thai-Tanz Vorführung. Auch gab es die Möglichkeit, Obst- und Gemüseschnitzern bei der Arbeit zuzusehen und eine Thai-Massage von Ban Chang Thai-Massagen zu bekommen.

Das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) organisierte zum Auftakt der Messe den Agrarministergipfel - das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA). Die thailändische Delegation, unter der Leitung des Ministers für Landwirtschaft und Genossenschaften, Kapitän Thammanat Phromphao, nahm ebenfalls an dem Treffen teil.

Die GFFA-Agrarministerkonferenz wurde parallel zur Grünen Woche organisiert. Daher veranstaltete die Botschaft zwei zusätzliche Aktivitäten:

Zum einen fand in Zusammenarbeit mit der Royal Project Foundation am 18. Januar 2024 ein Seminar statt zum Thema "Ergebnisse der Maßnahmen der Royal Projekt Foundation zur Entwicklung eines hochentwickelten landwirtschaftlichen Systems für Stabilität und Nachhaltigkeit in den Bereichen Ernährung und Umwelt in den vergangenen 55 Jahren": General Kampanat Ruddit, Hofrat und Generalsekretär der Royal Project Foundation, eröffnete und leitete das Symposium. Dieses Symposium wurde zu Ehren des 72. Geburtstags Seiner Majestät des Königs am 28. Juli 2024 abgehalten. Es wurden die königlichen Pflichten bei der Fortsetzung und Umsetzung der königlichen Wünsche Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej des Großen durch verschiedene Projekte diskutiert. Insbesondere standen die Reduzierung des Anbaus illegaler Pflanzen (Opium) und die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen in den Hochlandgebieten im Fokus. Diese stellt eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung des Übergangs zu kohlenstoffarmen Gemeinschaften und die Schaffung eines nachhaltigen landwirtschaftlichen Ökosystems dar.

Zum anderen lud die Botschaft drei thailändische Startup-Unternehmen aus dem Bereich Landwirtschaft zum GFFA-Innovationsforum ein: Ricult, das eine Anwendung zur Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion entwickelt hat, DistarFresh, das sich mit vertikaler Landwirtschaft beschäftigt, und Happy Grocers, ein e-Commerce-Unternehmen für landwirtschaftliche Produkte, hatten hier die Möglichkeit, sich zu präsentieren und thailändische Agrarinnovationen auf der internationalen Bühne bekannt zu machen. Unter den Gästen waren Kapitän Thammanat Phromphao, Minister für Landwirtschaft und Genossenschaften, und Frau Claudia Müller, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Die Grüne Woche ist eine der europaweit führenden Messen in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Die erste Grüne Woche fand im Februar 1926 statt, um vor allem im Winter für landwirtschaftliche Produkte zu werben.

In jüngster Zeit hat sich die Grüne Woche auf aktuelle gesellschaftliche Themen wie Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, Ressourcenschonung und nachhaltige Landnutzung konzentriert. Die Messe findet in diesem Jahr zum 88. Mal statt, mit Teilnehmern aus 41 Ländern und 12 Bundesländern. Jedes Jahr wird sie parallel zum Weltagrarministertreffen (GFFA - Global Forum for Food and Agriculture) veranstaltet.

 

Images

Images